Photo von der Jubiläumsfeier      zum Starten Doppelklick auf "Photo von der Jubiläumsfeier" 

Es entsteht auch ein Fotobuch, welches Ernst Steeb am 1. Nov. im Hecht auflegen wird und bei Interesse auch bestellt werden kann.

 

50 Jahre Männerturnverein Ürikon

Zum grossen Jubiläum ein rauschendes Fest

Ürikon. Der Männerturnverein Ürikon (MTVÜ) wurde am 6. Oktober 1967 gegründet. Auf den Tag genau 50 Jahre später trafen sich die Turngemeinde und zahlreiche Gäste im Stäfner katholischen Pfarreisaal, um an einem in jeder Hinsicht gelungenen Fest teilzunehmen.

Gleich nach dem Apero durchtrennte der führungserprobte und tatkräftige OK-Präsident Ernst Steeb namens des OK (Helmut Jäger, Edgar Meier, Martin Meuli, Fredi Rechsteiner und Heinz Rothenberger) das rote Absperrband und gab damit das „ Festterrain“ frei. Präsident Sepp Müller hiess alle Teilnehmenden herzlich willkommen, worauf das Turnerlied („Was ziehet so munter das Tal entlang ? Eine Schar im weissen Gewand…“) mächtig erklang. Es wurde überhaupt viel gesungen an diesem Abend, und ein eigens gebildetes Turner-Chörli präsentierte sich unter der Leitung des Oberturners zwischen den Mahlzeiten mit sieben Volksliedern. Ebenso schön, wenn auch vielleicht etwas professioneller, hörte sich dann der Melodie-Chor von Organistin Romana Ciganovic an, der zusammen mit dem Publikum so vertraute Lieder wie „S‘ Guggerziitli“ zum besten gab und damit die Emotionen zu wecken und  zu begeistern wusste.

Zahlreiche Gruss-Botschaften

Auf die mit viel Humor gespickte Ansprache von Gemeindepräsident Christian Haltner folgten die Grussbotschaften der eingeladenen Vereine: Margrit Behringer für die Frauengymnastik Ürikon, Patrick Pletscher für den Turnverein Stäfa, Heinz Götschi und Ruedi Monnerat für den Männerturnverein Stäfa, Andrea Wetli für den Üriker Ortsverein und Danielle Guhl für den Frauenturnverein Ürikon, der sich zudem bereit erklärt hatte, die weit über 100 Teilnehmenden zu bedienen.

Die Vernissage der Jubiläums-Chronik

Die reichhaltige Geschichte des MTVÜ wurde in 21 Kapiteln auf 153 Seiten und mit fast 700 Bildern eingefangen. Auch hier liess es sich der Gemeindepräsident nicht nehmen, ein würdiges Vorwort zu verfassen. Die Gründungsmitglieder Hermann Hottinger und Ehrenpräsident Edgar Meier wurden an diesem Abend besonders geehrt, worauf Letzterer aus Kapitel 4 ( „ Wie alles begann“) eine Kostprobe zum besten gab und so in die Chronik einstimmte. Helmut Jäger, der seinerzeit die Initialzündung zu diesem Werk gegeben hatte, und Fredi Rechsteiner trugen mit zahlreichen Textseiten zum Inhalt bei. Die noch grössere Arbeit leistete indessen der aus Oetwil stammende Turnkamerad Martin Meuli, der alle Texte und Bilder scannte und sie in geeigneter Form zu gestalten wusste und bereit war, alle Arbeiten stets weiter zu entwickeln. Gedankt wurde am Abend aber auch den beiden Sponsorinnen, der Stiftung Sparkasse Stäfa und der Stäfner U.W. Linsi-Stiftung, bevor sich die Gesellschaft  dem reichhaltigen Dessert-Buffet zuwandte und den Abend in geselligen Gesprächen ausklingen liess.

                                                                                                                                                                                                                   (MTVÜ)

Bildlegende:  Edgar Meier liest aus der Jubiläums-Chronik vor. (Foto Werner Friedli)

 

Bericht 9.10.2017/ Fredi Rechsteiner

-