1. Turnstunde im 2. Semester 2018

Nach dem Einturnen und dem obligaten Faustballspiel, ein kühles Bad in der Üriker Badi, statt in der Halle weiter schwitzen, war eine tolle Idee und wurde von der Turnerschar sofort mit viel Lob quittiert.

Nach der ersten Abkühlung im See, lies sich Presi Ludwig noch eine Sonderstafette einfallen. Obschon vom Etzel her gewaltig schwarze Gewitterwolken näher kamen, Blitz und Donner sich bereits über Bäch entluden, zog Ludwig sein Vorhaben durch.

Unserem See zur Zeit Wasser entnehmen sei scheint's verboten meinte einer, ein anderer fand, ob es nicht doch besser sei, gleich zum Bierchen zu greifen ehe es los geht.

Aber Ludwig liess sich nicht davon abbringen und organisierte mit beträchtlichem Aufwand zwei Kämpfergruppen. Plötzlich haben auch die Letzten begriffen um was und wie es geht und da wurde mit einem kleinen Becher Seewasser zu einem Becki hoch geschleppt. Bei einigen Übereifrigen hat sich ihr Einsatz nicht unbedingt gelohnt, kamen schliesslich nur noch ein paar Tropfen ins Ziel.

Nach 5 Minuten wurde gestoppt und der Sieger versucht zu ermittel, da gab es postwendend Protest vom Gegner, es sei Wasser gestohlen worden! Auch da hat Ludwig Ruhe bewahrt und salomonisch eine Unentschieden ausgerufen.

Eine Siegerehrung gab es nicht, dafür jedem ein richtig kühles Bierchen, - prost!

Alles wurde schnell verräumt und man traf sich im noch Stammlokal Seehof beim Rest der heutigen Turnerschar, ehe sich dann auch über Ürikon die Gewitterwolken entluden. Einige mussten bis Donnerstag ausharren, um noch "fast" trocken nach Hause zu kommen.

Heinz und Ludwig sei gedankt für diese tolle Abwechslung und dies gleich zu Beginn des 2. Semesters.

Text und Bild, Ernst Steeb

Copyright Logo by MTV-Ü / Copyright Webpage by guh